}

Warum die Leber Unterstützung braucht?

Warum die Leber Unterstützung braucht? - Pure Food by Romy Dollé

Warum die Leber Unterstützung braucht?

Über die Leber scheiden wir einen grossen Teil der Umweltgifte aus, die wir jeden Tag aufnehmen.

Umweltgiften sind wir täglich auf die verschiedensten Weisen ausgesetzt. Das fängt am Morgen mit den Hautpflegemitteln und Kosmetika an. Es gibt kaum Produkte, die nicht Konservierungsstoffe, künstliche Duftstoffe, Petroleum, etc. enthalten. Wir streichen diese Produkte auf unsere Haut, das grösste Organ.

Beim Frühstück geht es weiter, wenn wir Fertigprodukte essen, die künstliche Zusatzstoffe enthalten – Aromen, Konservierungsstoffe, Farbstoffe, künstliche Zucker, etc. Auch wenn wir Früchte und Gemüse essen, nehmen wir die Überreste der aufgesprühten Pestizide auf. Auch tierische Produkte sind belastet, wenn das Tier nicht artgerecht gefüttert und gehalten wurde. Diese Tiere werden krank und müssen mit Antibiotika gesund gehalten werden. Das Tier kann nicht alle Rückstände vollständig ausscheiden. Sie bleiben zurück im Fleisch, Geflügel, Fisch und allen daraus hergestellten Produkten (Milch, Eier, etc.).

Auf dem Weg zum Arbeitsplatz sind wir den Autoabgasen und der allgemeinen Luftverschmutzung ausgesetzt. Am Arbeitsplatz ist nonstop Lärm, künstliches Licht und wir atmen Gifte aus Boden-, Wand- und Deckeninstallationen ein.

Überall werden stark toxinhaltige Putzmittel eingesetzt, um möglichst alle Bakterien und Viren abzutöten. Diese Dämpfe schaden uns wohl viel mehr als die meisten Schmutzpartikel und Bakterien.

Wir nehmen jeden Tag eine Unmenge von Umweltgiften auf. Unsere Leber – ein wichtiges Organ, um diese Gifte wieder aus dem Körper auszuscheiden – muss 24/7 auf Hochtouren arbeiten.

14-Tage-Detox und alles ist gut

Das lesen wir oft in der Werbung. Eine 14-Tage-Detox-Kur hilft zu entgiften.

Ja, genau 14 Tage unterstützen wir damit unsere Leber.

Und was passiert die restlichen 50 Wochen im Jahr? Da soll die Leber alleine mit dem Müll fertig werden. Das ist etwas viel verlangt.

Leider funktioniert das nur so lange, bis die Leber überlastet ist. Die Toxine werden nicht mehr vollständig ausgeschieden, sondern im Körper gelagert. Ein beliebter Ort dafür sind die Oberschenkel. Wir setzen dort Fett an und im Fett werden diese Toxine gespeichert.

Leber-Detox – es braucht Zeit, Geduld und auch eine gute Portion Disziplin

Drei Jahre ist es her, seit ich mich auf meine Leber konzentriere. Ich habe damals bei meiner Bio-Signatur Hautfaltenmessung auch die dickste Hautfalte an der Oberschenkelrückseite gehabt.Warum die Leber Unterstützung braucht? - Pure Food by Romy Dollé

Ein eindeutiges Zeichen, dass mein Körper nicht effizient entgiftet. Ich habe mich daraufhin intensiv informiert, wie ich Giftstoffe im Körper besser ausscheiden kann.

Schnell habe ich bei meinem Research erkannt: Eine zentrale Funktion hat dabei die Leber. Sie hilft bei der Ausscheidung von verschiedensten Toxinen.

Wie funktioniert die Entgiftung über die Leber

Die Ausscheidung der Umweltgifte über die Leber geht über drei Phasen:

Phase 1

Die Leber verarbeitet die Gifte. Dabei entstehen oft freie Radikale und weitere schädliche Substanzen.

Phase 2

Die Leber zersetzt diese Substanzen in kleinere Einheiten, die wasserlöslich sind.

Phase 3

Nun eliminiert die Leber diese wasserlöslichen Substanzen aus den Zellen.

Während diesen drei Phasen finden unzählige biochemische Prozesse und Reaktionen statt. Damit alles reibungslos funktioniert, braucht es die verschiedensten Enzyme, Mineralstoffe und ausreichend Aminosäuren/Protein.

Hier können wir nun die Leber gut unterstützen und sollten dies nicht nur während einer kurzen Detox-Kur machen, sondern täglich das ganze Jahr.

Wie du effektiv die Leber unterstützen kannst:

 Die Aufnahmen von Giften reduzieren!

  1. 100% natürliche, frische und biologische Hautpflege Produkte OHNE Konservierungsstoffe verwenden z.B. RINGANA 100% frische vegane Bio-Hautpflegeprodukte
  2. Natürliche und biologische Putz- und Reinigungsprodukte verwenden
  3. Biologische Gemüse und Früchte essen
  4. Tierische Produkte von artgerecht gehaltenen und gefütterten Tieren kaufen
  5. keine künstlichen Zusatzstoffe konsumieren (vor allem in Fertigprodukten)
  6. Wasser aus Glasflaschen trinken
  7. Plastikgefässe und –flaschen vermeiden
  8. Alkohol und Fruchtzucker (vor allem in Fertigprodukten) vermeiden -> Alkohol und Fruchtzucker gehen direkt in die Leber, damit diese so schnell wie möglich ausgeschieden werden. Unser Körper setzt Prioritäten! Die schlimmsten Gifte will er zuerst loswerden.
  9. Die primären Stressoren erkennen, reduzieren oder akzeptieren
  10. Meditieren (z.B. beim Spazieren Achtsamkeit üben -> Farben der Natur bewusst wahrnehmen, natürlichen Tönen lauschen, etc.)

Die Ausscheidung von Giften aktivieren!

  1. Regelmässig genügend erholsamer Schlaf (mind. 8h) zur Regeneration der Organe und Zellen
  2. Tägliche Bewegung (spazieren an der frischen Luft – Ziel: 10’000 Schritte)
  3. Täglich einmal richtig schwitzen – Sauna, Dampfbad oder kurzes intensives Workout
  4. Regelmässig Sonne auf die Haut scheinen lassen (Artikel zu Sonne)
  5. Ausreichend Wasser trinken über den ganzen Tag
  6. Die Leber mit Nahrungsergänzungsprodukten unterstützen, damit die Gifte effizient und effektiv aus dem Körper ausgeschieden werden können
  7. 2 bis 3 Mal pro Woche abends ein Bad mit Magnesium Ease Deep Soak nehmen

Mein persönliches Leber-Unterstützungs-Protokoll:

Ich habe alle oben erwähnten Punkte umgesetzt. Nicht alle 100%, doch in den letzten drei Jahren immer mehr und immer konsequenter.

Die Leber unterstütze ich in ihrer Funktion beim Ausscheiden von Schadstoffen mit folgenden Nahrungsergänzungsprodukten:

  • Magnesium in Form von Kapseln (3g pro Tag)
  • Mariendistel in Form von Kapseln
  • Kollagen Peptide, das sind hochwertige Aminosäuren, die viel Glyzin, Cholin und Methionin enthalten (30g Collamin täglich)
  • Vitamin B Komplex um zu entspannen, sich weniger Sorgen zu machen und damit Stress zu reduzieren

Alle 4 bis 6 Monate führe ich eine Hormon-Detox-Kur nach Dr. Sara Gottfried durch. Das ist ein 21 Tage Programm, um die Hormone wieder in Balance zu bringen. Das erste Mal war es sehr intensiv. Mein Körper brauchte extrem viel Energie während der Detox-Phase. Ich spürte das durch grosse Müdigkeit. Das ist ein deutliches Zeichen, dass im Körper etwas passiert und sich verändert. Die nachfolgenden Hormon-Detox Kuren waren weniger anstrengend.

Das Ergebnis der täglichen Leber Unterstützung und der kurzen 3-wöchigen Hormon-Rebalance Kuren zeigen sich klar in meinen BioSignatur Hautfalten Messungen.

Hautfaltenmessungen Romy Dollé

Ich konnte meine Hautfalte auf der Oberschenkelhinterseite von 25mm auf 12mm, d.h. um 13mm, reduzieren. Die Hautfalte an Oberschenkelvorderseite um 8.2mm von 21.5mm auf 13.3mm

Die Theorie der BioSignatur sagt, dass sich in der Dicke der Hautfalte an der Oberschenkelrückseite zeigt, wie gut die Entgiftung (Leberfunktion) im Körper funktioniert. Je dicker die Falte, desto schlechter ist die Ausscheidung von Toxinen.

Die Dicke der Hautfalte auf der Oberschenkelvorderseite ist ein Indikator für Östrogen-Rückstände im Körper. Je dicker, desto mehr überschüssiges Östrogen wird im Körper gespeichert. Auch hier spielt die Leber eine zentrale Rolle bei der Ausscheidung der überschüssigen Hormone.

Mein persönliches Fazit

Abgesehen von der physischen Veränderung hat sich meine Verdauung weiter verbessert. Regelmässiger Stuhlgang (zwei Mal täglich) sind jetzt Normalität. Ich habe sichtbare Muskeln am Bauch und trotzdem ist mein Bauch weich. Ich kann tiefe Bauch- und Darmmassagen durchführen ohne Schmerzen zu empfinden.

Ich bin jetzt 47 und bin gesünder, fitter und viel stärker als vor 20 Jahren. Achtung das ist jetzt wichtig. Ich habe nicht geschrieben: Ich fühle mich jünger als mit 27 Jahren. Ich bin 47 Jahre werde nicht jünger, sondern wie alle andern auch, jeden Tag älter. Ich will weder die Zeit anhalten noch zurückdrehen. Ich will mich jetzt gesund und wohl fühlen in meinem Körper. Dafür nehme ich mir die notwendige Zeit und achte auf mich – Körper, Geist und Seele.

Wie geht es weiter?

Ich werde das Protokoll ohne grosse Änderungen weiterführen. Ab und zu werde ich ein zusätzliches Nahrungsergänzungsmittel für ein paar Wochen dazu nehmen, z.B. hochwertiges Bio-Colostrum von BEASTER, Astaxanthin, Multivitamin, etc., um mein Immunsystem zu stärken. Könnte ich alle Umweltgifte eliminieren, wäre es nicht notwendig solche Massnahmen zu ergreifen.

Für Frauen vor, während oder nach der Menopause kann ich die Hormon-Detox-Kur sehr empfehlen um Hormonschwankungen zu minimieren.

Je ausgeglichener der Hormonhaushalt ist, desto weniger Beschwerden werden in der Hormonveränderungsphase auftreten. Lebensstil und Ernährung haben einen grossen Einfluss auf den Hormonhaushalt.

Gerne berate ich dich persönlich um ein individuelles Detox-Protokoll zusammen zu stellen.

Herzliche Grüsse

Romy

PS: BioSignatur Hautfaltenmessungen könne bei uns im Dollé Gym durchgeführt werden. Ein guter Ausgangspunkt um punktuell Fettdepots abzubauen um Gesundheit, Fitness, Figur und Wohlbefinden zu verbessern.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Newsletter kostenlos abonnieren...

... und immer up-to-date bleiben.

Wir informieren dich gerne regelmässig über interessaten Themen rund um die gesunde Ernährung:

  • Gesund Abnehmen mit Paleo und Pure Food
  • Tipps & Tricks für Einsteiger und Experten
  • Schmackhafte und einfache Rezepte
Schliessen