}

Rote Beete – das regionale und preiswerte Superfood

Rote Beete - Pudding Traum - Pure Food by Romy Dollé

Rote Beetee – das regional und preiswerte Superfood

Mich hat schon immer die sattrote Farbe von der Roten Beete (in der Schweiz bekannt unter dem Namen Randen) fasziniert. Der Saft ist so dunkelrot wie Blut.

Seit einiger Zeit stolpere ich immer wieder über Artikel, die interessante Informationen über die Rote Beete enthalten. Dies vermehrt, seit ich mich intensiv mit der Funktion und Gesundheit der Leber beschäftige.

Im Buch von „The new fat flush plan“ von Ann Louise Gittleman wurden mir die positiven Eigenschaften dieses Gemüses nochmals sehr bewusst gemacht.

Ann Louise Gittleman ist eine bereits etwas ältere amerikanische Ernährungsberaterin, die über 30 Bücher zu Themen wie Hormonhaushalt, Menopause, Detox, Körpergewichts-Management, Leber- und Gallengesundheit, etc. geschrieben hat.

Sie hat schon vor Jahrzehnten erkannt, dass die Leber und Galle eine zentrale Rolle im Hormonhaushalt, bei der Verdauung und beim Körpergewichts-Management spielen. Unter anderem wird im Buch die Rote Beete in den verschiedensten Formen eingesetzt, um die Leber zu unterstützen und die Produktion des Gallensafts anzuregen.

Rote Beete unterstützt die Produktion von Gallensaft

Rote Bete ist reich an Betain. Das ist ein sekundärer Pflanzenstoff, der die Funktion der Leberzellen stimuliert, die Gallenblase kräftigt und die Gallengänge reinigt.

Das unterstützt die Verdauung und hilft Stoffwechselendprodukte und Toxine vollständig und schnell aus dem Körper auszuscheiden.

Rote Beete schützt Herz und Blutgefässe

Betain kann den Homocysteinspiegel senken und schützt auf diese Weise vor Herz- und Gefässkrankheiten. Rote Beete enthält nicht nur Betain sondern auch viel Folsäure, deswegen ist der regelmässige Genuss fast schon Prävention gegen Herzinfarkt und Schlaganfall. Es wird vermutet, dass ein hoher Homocysteinspiegel bei der Entstehung von Morbus Alzheimer und Morbus Parkinson beteiligt ist.

Rote Beete sorgt für gute Laune

Die Wirkung von Roter Beete ist nicht so stark und direkt wie ein Aufputschmittel oder Antidepressiva. Man weiss, dass Betain, welches auch Trimenthylglycin (TMG) genannt wird, das Glückshormon Serotonin erhöhen kann.

Rote Beete bei Eisenmangel

Das Gemüse enthält rund ein Milligramm Eisen pro 100 Gramm. Rote Beete ist daher auch bei Eisenmangel gesund, einer der häufigsten Mangelerscheinungen überhaupt.

Rote Beete optimiert den Blutdruck

Das Nitrat im Randen wird im Körper in Nitrit umgewandelt. Nitrit regt die Bildung von Stickstoffmonoxid im Blut an und erweitert die Blutgefässe, dadurch sinkt der Blutdruck.

Ein Forscherteam um Dr. Amrita Ahluwalia stellte fest, dass im Laufe von 24h der Blutdruck mit ein bis zwei Gläsern Roten Beete Saft markant gesenkt werden konnte.

Rote Beete unterstützt die Verdauung

Ann Louise Gittlemann setzt Rote Beete oft ein, um die Gallenbildung anzukurblen. Sie sagt, wir haben viel öfters Probleme mit der Verdauung wegen zu wenig Gallensaft im Magen, nicht zu viel. Rote Beete ist das beste Nahrungsmittel, um die Bildung von Gallensaft anzuregen. Egal wie die Beete konsumiert wird – roh, gekocht, als Saft oder in Puderform. Das Betain im Gemüse fördert den Gallensaft und dieser unterstützt die Verdauungsprozesse.

Eine leistungsfähige Verdauung entlastet die Arbeit der Leber und wirkt sich so positiv auf viele weitere Funktionen im Körper aus:

  • Je besser die Verdauung funktioniert, desto mehr Energie kann der Körper in die Ausscheidung von Toxinen investieren
  • Überschüssige Östrogene (weibliche Sexualhormone) können effizient ausgeschieden werden -> weniger Menopause-Probleme
  • Gesundes reines Hautbild
  • Körperfettabbau wird unterstützt

Ich mag keine Rote Beete

Der Rote Beete Pudding hat schon vielen Rote Beete und/oder Gemüse-Muffel geschmeckt.

Rote Beete – Pudding Traum Rote Beete - Pudding Traum - Pure Food by Romy DolléRote Beete Wintersalat Pure Food by Romy Dollé
Rote Beete Wintersalat

Bild Paleo Rezept Rote Bete Salat mit Pistazien-Dressing
Rote Bete (Randen) Orangen Smoothie
Rote Bete Salat mit Pistazien-Dressing

Wenn Rote Beete in keiner Form mundet, kann sie als Nahrungsergänzung in Kapseln oder Pulver  eingenommen werden.

Sattrote Grüsse

Romy

Quellen:

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/rote-bete.html

http://annlouise.com/

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Newsletter kostenlos abonnieren...

... und immer up-to-date bleiben.

Wir informieren dich gerne regelmässig über interessaten Themen rund um die gesunde Ernährung:

  • Gesund Abnehmen mit Paleo und Pure Food
  • Tipps & Tricks für Einsteiger und Experten
  • Schmackhafte und einfache Rezepte
Schliessen